Doom: Das Brettspiel

„Warnung: ein Bruch im Sicherheitsbehälter wurde auf der Vereinten-Aerospace-Gesellschaft Marsanlage A113 entdeckt. Wie empfohlen wurde das ganze Personal zum günstigsten Zeitpunkt evakuiert. Dieser Alarm hat die Priorität 6. Ein Notfall-Sicherheitsteam ist eingetroffen, um die Anlage abzusichern und Regelbefolgung zu gewährleisten.“

© Heidelberger Spieleverlag

Da das Spiel nun offiziell vom Heidelberger Spieleverlag angekündigt wurde, freuen wir uns euch mitteilen zu können, dass wir die deutsche Übersetzung für das Brettspiel Doom angefertigt haben. Bei Doom handelt es sich nicht etwa um eine überarbeitete Ausgabe des bereits 2005 erschienenen Brettspiels, sondern um eine Brettspielumsetzung der Videospiel-Neuauflage von Bethesda.

Voraussichtlich ab Q2/2017 werdet ihr den Dämonen so richtig in den Arsch treten können – oder sie euch!

Über das Spiel:

Doom: Das Brettspiel drängt 4 schwer bewaffnete Marines in den Kampf, um die Menschheit vor den düstersten Wesen der Hölle zu beschützen. Die UAC Marines werden ihre Ausrüstung aufbessern, wenn sie in tückische Missionen stürzen, heftig ringend, um die Horde der Invasoren aus gefräßigen Dämonen zu besiegen und fast unmögliche Kunststücke zu vollenden. Jeder Glory Kill wird den Marine näher zum Sieg bringen, aber nicht ohne eine Spur aus abgeschlachteten Monstern zu hinterlassen und ein paar kritische Treffer selber einzustecken. In diesem taktischen Kampfspiel für 2-5 Spieler bekämpft das Team mit den bis zu vier Marines Alpha, Bravo, Charlie, Delta auf Seiten der UAC den einen Spieler, der die höllischen Dämonenheerscharen befehligt. Inspiriert wurde das Spiel von Bethesda’s und id Software’s gleichnamigen Videospiel. Das Spiel hat folgende Eigenschaften: maßgeschneiderte Würfel, zweiseitige Spielplankacheln, und 37 detaillierte Plastikfiguren, welche 4 Marines und 33 Dämonen darstellen. Die Marines müssen in zwei separaten Operationen mit je sechs Missionen die Armee des Zerstörers besiegen. Jede dieser Missionen findet auf einer einzigartigen Karte, mit verschiedenen Aufgaben, Bedrohungsstufen und Waffen statt. Jeder Spieler erhält ein eigenes anpassbares Kartendeck aus furchterregenden Waffen, starken Rüstungen und zahlreichen Möglichkeiten. Die Missionsziele reichen von dem Sichern der Kampfzone bis zu dem Sammeln von wertvollen Artefakten. Dabei müssen Horden von Gegnern ausgeschaltet werden, möglichst durch eindrucksvolle Glory Kills. Das Ziel des Zerstörers ist klar: Alle Marines töten … immer und immer wieder. Derjenige, der die Rolle des Dämonenanführers übernimmt, hat eine gewaltige Menge an Macht, in Form einer großen Armee an Dämonen, wie z.B. den Höllenbaron, den besessenen Soldaten etc., zur Verfügung stehen. Aber auch die Marines haben ein paar Asse im Ärmel. Eines der Hauptelemente in Doom: Das Brettspiel ist der Tod. Für die Angst vor dem Tod ist kein Platz in diesem Spiel, also stürze dich in die Schlacht! Die Marines sind aufgefordert sich rücksichtslos und ungehemmt in jeden Kampf zu stürzen. Der Tod ist unausweichlich, wenn du ein Marine bist. Somit gibt es für dich nur noch eine Sache zu tun – nimm einen Dämonen mit ins Grab. Stelle dich dieser Herausforderung, lasse die Angst vor dem eigenen Ableben zurück und nimm dein Ziel gut ins Visier. Steige hinab in die höllische Marslandschaft und trete dem epischen Kampf zwischen Dämonen und Marines bei.“

 

Quelle: Heidelberger Spieleverlag

Peer

Blogger, Lektor & Übersetzer. Leidenschaftlicher Spieler von Gesellschaftsspielen. Gründer von erklaerpeer.de.
Peer

Über Peer

Blogger, Lektor & Übersetzer. Leidenschaftlicher Spieler von Gesellschaftsspielen. Gründer von erklaerpeer.de.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.