Das Team

erklaerpeer.de ist ein Blog von Freunden analoger Spiele für Freunde analoger Spiele und wurde im August 2014 gegründet. Auf dieser Seite möchten wir uns den geneigten Lesern einmal vorstellen.

Ihr könnt uns gerne jederzeit über die unten stehenden e-mail Adressen oder das Kontaktformular kontaktieren. Wir freuen uns immer über Feedback und den Austausch mit unseren Leserinnen und Lesern. Gibt es zum Beispiel ein Spiel, das wir für euch testen sollen, eine Veranstaltung über die wir berichten sollen oder möchtet ihr gerne Unterstützung bei euren eigenen Spielideen haben? Dann schreibt uns einfach.

 

KarstenKarsten

karsten [at] erklaerpeer [punkt] de

Ich wuchs mit meinen drei Brüdern C64, Amiga 500 und IBM PC im beschaulichen badischen Ländle auf. Doch trotz aller Nähe zum Digitalen gab es immer eine gewaltige Faszination für Brettspiele, dabei gerne auch das abseitigere Spektrum. So habe ich mich schon im zarten Alter von 11 Jahren mit dem Bananenrepublik-Simulator „Junta“ auseinandergesetzt (was damals übrigens nur knapp einer Indizierung entkam).

Nach längerer Abstinenz habe ich vor einigen Jahren das Zocken wieder verstärkt in Angriff genommen. Neben diversen Rollenspielsystemen natürlich auch wieder Brettspiele. Ich versuche möglichst diverse Titel bzw. Formate zu spielen. Da ist dann von „Rum & Bones“ über „Forbidden Island“ bis hin zu „T.I.M.E Stories“ alles mögliche dabei. Ich bin immer wieder davon fasziniert, dass noch gute neue Mechaniken oder frische Themen auf den Markt kommen und das Ende der Fahnenstange hier noch nicht erreicht wurde.

Neben der Redakteurs-Tätigkeit hier im Blog, helfe ich beim Übersetzen sowie Lektorieren von Brettspielen und arbeite als Stimulus Games gerade an meiner Premiere als Designer / Publisher für das Brettspiel „Movie Empire“.

 

Markus 

markus [at] erklaerpeer [punkt] de

Ich bin Markus und bin für den Bereich Kinder- und Familienspiele zuständig. Unterstützt werde ich dabei natürlich von meiner Familie. Das sind Finja (8), Jonas (fast 4) und meine Frau Mandy. Mein Alter verrate ich nicht, gebe aber den Hinweis, dass mein Abitur dieses Jahr (2015) volljährig geworden ist.

Pierre kenne ich von damals aus der Berufsschule und Peer von der Arbeit. Pierre ist auch schuld, dass ich zu den Brettspielen zurückgefunden habe, er hat mich mit Claustrophobia angefixt und dann kamen ziemlich schnell Descent 2nd Edition, die Schlachten von Westeros, Villen des Wahnsinn und noch diverse andere dazu.
Aus meiner Jugendzeit habe ich ein relativ gut erhaltenes Hero Quest retten können.

Außerdem unterstütze ich Peer bei seiner Tätigkeit als Übersetzer.

 

Peer

kontakt [at] erklaerpeer [punkt] de

Bereits als kleiner Stepke bin ich mit Gesellschaftsspielen in Berührung gekommen und seitdem sind sie aus meinem Leben einfach nicht mehr wegzudenken. Neben klassischen Spielen wie Monopoly und Mensch ärgere dich nicht, habe ich immer gerne Splat!, Bravo Traube sowie Das verrückte Labyrinth gespielt, welche sich auch heute noch in meinem Besitz befinden. Über die Jahre hinweg ist neben meinem Interesse für Gesellschaftsspiele auch meine Sammlung stetig gewachsen und mittlerweile kann man wahrscheinlich von einer Leidenschaft sprechen und nicht mehr nur von einem Hobby. Was letztendlich auch zur Gründung dieser Seite führte.

Vor allem gefällt mir beim Spielen die Interaktion mit anderen Spielern und das mich Spiele immer wieder in andere Welten eintauchen lassen. Es geht halt nichts über einen gemütlichen Spieleabend mit Freunden.

Seit 2010 übersetze und lektoriere ich Spiele aller Art. Darunter waren bisher Titel wie Alien vs Predator: Die Jagd beginnt, Fury of Dracula 3. Edition, Myth 2.0, Boss Monster, Der Herr des Eisgartens, Kragmortha, La Cosa Nostra, Super Dungeon Explore: Der Vergessene König und viele andere.

Zudem bin ich Gründungsmitglied des Spielwerk Hamburg e.V. und Ehrenmitglied des Spielkultur Hamburg e.V.

 

Pierre

pierre [at] erklaerpeer [punkt] de

Ich hatte eine schlimme Kindheit, was Brettspiele angeht. Denn es gab kaum welche in unserem Haushalt. Monpoly, Mensch ärgere dich nicht, und sonst war da nicht viel – und schon gar keine so coolen Sachen, wie es sie heute gibt.

Ein Trauma, das ich erst mit Mitte 20 korrigierte und das Hobby Gesellschaftsspiele mit dem Herrn der Ringe (von Rainer Knizia) für mich entdeckte. Mit Descent 2te Edition entflammte dann meine Liebe zum Bemalen von Miniaturen, die bis heute anhält. Meine Tochter ist auch bereits vom Spielefieber infiziert und fordert regelmäßig Spielerunden ein. Um den ausgetretenen Memory- und Roll-to-Move-Pfaden zu entkommen denke ich mir immer wieder Hausregeln für fortgeschrittenere, aber thematisch kindertaugliche Spiele wie Heldentaufe oder Black Fleet aus, um ihr auch „Papas Spiele“ zeigen zu können, die – wenig überraschend – viel spannender ausschauen als die Exemplare ihrer Altersklasse.

Durch Peer bin ich außerdem zum Übersetzen und Lektorieren von Spielen gekommen, angefangen beim bescheidenen Lektorieren und mittlerweile hin zur Übersetzung von ausgewachsenen Titeln bekannter Verlage und verschiedener Crowdfunding-Projekte.

 

Vera

Vera [at] erklaerpeer [punkt] de

Gesellschaftsspiele haben immer eine feste Rolle in meinem Leben gespielt. Viele habe ich seit meiner frühesten Kindheit gemocht, manche geliebt und einige wenige ziemlich gehasst. Und obwohl ich irgendwann älter und vielleicht etwas vernünftiger wurde, habe ich nie aufgehört neue Spiele auszuprobieren und alte wieder aus verstaubten Dachbodenecken zu kramen.
Und jetzt hat Peer mich eingeladen, seinen Blog mitzugestalten, zu rezensieren, zu lektorieren und zu übersetzen. Trifft sich gut, denn in meinem „echten Leben“ als Wissenschaftlerin schreibe ich sowieso viel und helfe, die Texte und Ideen Anderer auf einen guten Weg zu bringen. Und es macht mir Spaß. Nebenbei Zeichne ich ein wenig, fotografiere und habe ein ausgeprägtes Faible für schöne grafische Designs. Forschergeist und die nötige Portion Tagträumerei brachten mich also hierher.
Ich freue mich darauf mich in Zukunft hier an den Gesellschaftsspielen dieser Welt auszulassen. Ludi Incipiant!

 

Ehemalige Teammitglieder:

Sebastian (2015 – 2016)

Kommentare sind geschlossen.