Vorgestellt – Sushi Go!

Es ist Sushi-Zeit. Das Sushi zieht auf dem Förderband schnell an euch vorbei. Greift die begehrtesten Leckerbissen vor euren Mitspielern ab und sammelt die meisten Punkte. Doch auch den Pudding dürft ihr dabei nicht aus den Augen lassen.

Sushi Go! wurde uns freundlicherweise vom Zoch Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Wertung des Spiels.

Spielaufbau

Es werden alle Karten gemischt und als verdeckter Stapel bereitgelegt.

Mit dem Essen spielt man… doch!

Eine Partie Sushi Go! besteht aus insgesamt drei Durchgängen mit mehreren Runden. Alle Spieler spielen dabei immer gleichzeitig.

Zu Beginn jedes Durchgangs erhält jeder Spieler eine bestimmte Anzahl Karten vom verdeckten Kartenstapel. Bei drei Spielern erhält jeder Spieler neun Karten, bei vier Spielern erhält jeder Spieler acht Karten und bei fünf Spielern erhält jeder Spieler sieben Karten. Diese Karten werden verdeckt auf die Hand genommen.

In jeder Runde wählen die Spieler eine Karte von ihrer Hand und legen diese verdeckt vor sich ab. Dann decken alle ihre Karte auf. Jeder Spieler gibt danach seine verbliebenen Handkarten verdeckt an den linken Mitspieler weiter. Die Karten werden auf die Hand genommen und die nächste Runde beginnt. Wieder sucht sich jeder Spieler eine Karte aus und legt diese verdeckt vor sich ab. Dann decken alle Spieler ihre Karte wieder gleichzeitig auf und geben die restlichen Karten wieder nach links weiter. So geht es weiter, bis alle Karten abgelegt wurden.

Nach jedem Durchgang werden die „Sushi-Sammlungen“ der Spieler gewertet und auf dem Wertungsblock notiert. Einzige Ausnahme bilden die Pudding Karten. Sie werden erst am Ende des dritten Durchgangs gewertet.

Wer am Ende des dritten Durchgangs die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel. Bei Gleichstand mehrerer Spieler, gewinnt der Spieler, der die meisten Pudding-Karten besitzt. Es kann am Ende aber auch mehrere Sieger geben.

Spezial-Sushi

In Sushi Go! gibt es zwei Karten, die spezielle Eigenschaften haben. Dies sind die Karten Wasabi und Stäbchen.

Wenn ein Spieler die Karte Wasabi vor sich ausspielt, kann er in einer darauffolgenden Runden ein Ei Nigri, ein Lachs Nigri oder ein Thunfisch Nigri auf das Wasabi spielen. Am Ende des Durchgangs wird das Nigri zusammen mit dem Wasabi gewertet und zählt dreifach. Auf jedem Wasabi darf aber nur ein Nigri liegen.

Wenn ein Spieler die Karte Stäbchen vor sich ausspielt, kann er in einer der darauffolgenden Runden zwei Handkarten vor sich ablegen und behalten. Dies wird angekündigt indem der Spieler vor dem Aufdecken der Karten Sushi Go! ruft. Wird die Stäbchen-Karte eingesetzt, so wird sie zusammen mit den verbliebenen Karten an den linken Mitspieler weitergegeben.

Punkte-Sushi

Am Ende jedes Durchgangs werden die Sushi-Karten gewertet. Dabei gibt es jedoch Vorgaben, die beachtet werden müssen, denn sonst gibt es keine Punkte.

Tempura: Tempura Karten zählen nur als Paar. Für jedes Tempura-Kartenpaar bekommt der Spieler fünf Punkte. Eine einzelne Tempura-Karte bringt null Punkte.

Sashimi: Sashimi bringen nur als Satz von jeweils drei Karten Punkte. Ein Satz Sashimi-Karten bringt 10 Punkte. Eine einzelne oder zwei Sashimi-Karten bringen null Punkte.

Maki Rollen: Jede Maki Rolle hat oben links eine bis maximal drei Maki Rollen abgebildet. Der Spieler, mit den meisten Maki Rollen erhält sechs Punkte. Der Spieler mit den zweitmeisten Maki Rollen erhält drei Punkte. Haben mehrere Spieler die meisten oder zweitmeisten Maki Rollen, so erhalten sie alle die entsprechenden Punkte.

Muschel: Je mehr Muscheln ein Spieler vor sich ausliegen hat, desto mehr Punkte bekommt er für sie. Die Punktzahlen sind auf jeder Muschelkarte abgebildet.

Nigiri und Wasabi: Ein Ei Nigiri bringt einen Punkt, ein Lachs Nigiri zwei Punkte und ein Thunfisch Nigiri bringt drei Punkte. Kombiniert man ein Nigiri jedoch mit Wasabi, so erhält man die dreifache Punktzahl für das Nigiri. Für Wasabi alleine bekommt man null Punkte.

Stäbchen: Stäbchen-Karten bringen null Punkte.

Pudding: Der Spieler mit den meisten Pudding-Karten erhält sechs Punkte. Dem Spieler mit den wenigstens oder gar keinen Pudding-Karten werden sechs Punkte abgezogen. Gibt es Spieler, die die gleiche Anzahl an Pudding-Karten vor sich liegen oder eben nicht liegen haben, so erhalten sie alle den Bonus bzw. Malus auf ihre Punktzahl.

Sushi Go!

Die Spielanleitung von Sushi Go! ist übersichtlich gestaltet, reichlich bebildert und die Regeln sind klar beschrieben. Um nicht den Überblick zu verlieren ist zudem auf jeder Spielkarte beschrieben wann sie Punkte bringt und wie viele Punkte sie bringt bzw. bei den Spezialkarten Stäbchen und Wasabi wie sie einzusetzen sind.

Sushi Go! ist nicht sonderlich kompliziert und spielt sich daher auch sehr flüssig und sehr schnell, außer wenn mal wieder einer der Spieler länger überlegen muss welche Karte er nun nimmt. Das Punktezählen geht nach kurzer Eingewöhnung ebenso schnell von der Hand und so ist eine Partie Sushi Go! meist nach einer Viertelstunde oder 20 Minuten vorbei.

Die Karten sind sehr griffig und von guter Qualität. Dank kleiner Verpackung kann man Sushi Go! gut mitnehmen und fast überall spielen.

 

Peer meint:

Sushi Go! ist einfaches und schnelles Spiel, das sich in kurzer Zeit erlernen und spielen lässt. Leider ist es aber auch diese Einfachheit, die es nicht besonders attraktiv macht, denn außer Karten legen und Punkte zählen macht man in diesem Spiel nichts. Schade eigentlich, denn die Gestaltung des Spiels ist sehr ansprechend, auch für jemanden der kein Sushi mag. Ein bisschen mehr Interaktion und Abwechslung hätte diesem Spiel nicht geschadet.

 

 

Auf einen Blick

Diese Informationen werden von BoardGameGeek zur Verfügung gestellt. Hier geht es zum Eintrag des Spiels auf BoardGameGeek.
Peer

Peer

Blogger, Lektor & Übersetzer. Leidenschaftlicher Spieler von Gesellschaftsspielen. Gründer von erklaerpeer.de.
Peer

Über Peer

Blogger, Lektor & Übersetzer. Leidenschaftlicher Spieler von Gesellschaftsspielen. Gründer von erklaerpeer.de.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.